Ökonomie I: Fiskalische und andere Götterdämmerungen

Labor-Workshop 1

Soziale und ökonomische Krisen als Folge einer fehlgeleiteten Politik.   

Die Geister von Reagan und Thatcher… Prof. Dr. Rudolph Hickel vom Lehrstuhl für Politische Ökonomie in Bremen untersucht, wie sich die Deregulierung der US Banken durch Trump und die Austeritätspolitik Deutschlands auf das weltweite Finanzsystem auswirken wird. Er meint, die Megakrise von 2026 unterscheidet sich in ihrer Dimension von der weltweiten Finanzmarktkrise ab 2007. Sie löst eine Mega-Krise des gesamten Systems aus, einschliesslich seiner politischen Institutionen und ihrer demokratischen Legitimation.

 

Entwickeltes Szenario – Auf dem Weg zur Krise: 

Ergebnisse Workshopsession I

Hoppla! ... Offensichtlich hatte der Workshop 1 seine Hausaufgaben nicht gemacht. Das Plakat, das jeder Workshop nach der ersten Workshoprunde erstellen sollte, blieb leider unvollständig. Daher herrscht hier leider Leere. Bei den anderen Workshops wirst du etwas mehr Glück haben.

 
 

Workshopleitung

 Rudolf Hickel

Rudolf Hickel

Prof. Dr. Rudolf Hickel studierte als Stipendiant des Cusanus-Werks Wirtschaftswissenschaften an der Universität Tübingen. Er beteiligte sich aktiv an der wirtschaftswissenschaftlichen Studienreform und am Aufbau der Universität Bremen. Dort wurde er 1971 zunächst Professor für Politische Ökonomie, mit dem Schwerpunkt Öffentliche Finanzen. 1993 wechselte er zum Lehrstuhl für Finanzwissenschaft. Von 2001 bis 2009 war er Direktor des Instituts Arbeit und Wirtschaft (IAW) der Universität Bremen, anschließend wurde er Forschungsleiter für „Wirtschaft und Finanzen“ am IAW.

 

Moderation

Mark Schieritz ist seit Januar 2008 bei der ZEIT, derzeit als Wirtschaftspolitischer Korrespondent in Berlin. Er studierte Volkswirtschaftslehre und Politikwissenschaften an der Universität Freiburg sowie an der London School of Economics, wo er seinen Master of Science mit Auszeichnung erwarb. Von 2000 bis 2007 arbeitete Mark Schieritz als Redakteur bei der Financial Times Deutschland („FTD“) für die Bereiche Konjunktur und Finanzen in Hamburg, Berlin und Frankfurt. Bevor er zur ZEIT wechselte, war er in leitender Funktion im Frankfurter Büro der „FTD“ tätig. Er ist Autor zweier Sachbücher: „Die Inflationslüge“ und „Der Lohnklau“, erschienen im bei Droemer.

 Mark Schieritz

Mark Schieritz

 

Zur Vorbereitung auf den Workshop für die TeilnehmerInnen und als Diskussionsgrundlage hatten die Workshopleiter im Vorfeld ein erstes Szenario entwickelt. Als Anregung und Vorschlag. Das vollständige Workshop-Paper zur Vorbereitung kann man sich hier noch einmal ansehen.

 
 

hier geht es weiter