GEOPOLITIK: SCHNITTSTELLEN

Allgemeine Erosion der Globalisierung verstärkt die Rückkehr zum Regionalismus.
— Workshopszenario
 

Labor-Workshop 9 #Geopolitik

Krieg und Frieden und wer kann sich das leisten?   

Geopolitik – die Politik des Raumes. Ist der Traum der Welt ohne Grenzen bereits ausgeträumt und wir reden wieder von lokalen Hegemonialmächten, Zugang zu Wasserwegen und einem Weltkrieg, der im Weltall ausgetragen wird? Dr. Rodger Baker von Stratfor, der diesen Workshop leitete, berät Regierungen, Geheimdienste und Konzerne, die über Krieg und Frieden entscheiden müssen.

 

Entwickeltes Szenario – Auf dem Weg zur Krise: 

Ergebnisse Workshopsession I

"Eine Rückkehr zum Regionalismus"
kurz gesagt: Erosion der Globalisierung und liberale Weltordnung als Vorteil ... Das Schwinden von Superkräften und die zusätzlichen klimatischen und technischen Krisen erhöhen die Widerstandsfähigkeit der Region. Dies wird angetrieben durch die Beschleunigung der Energiewende hin zu erneuerbaren Energien.

2018
– Twitter Twit: Nordkoreanischer Raketentest geht schief. Trump twittert: "Nordkorea kann nicht 2 Raketen abfeuern", eine fällt auf Japan
– Große Avocado-Krise: Sturm führt zu Avocado-Mangel und Israel dehnt Avocado-Landwirtschaft nach Palästina aus. EU beschließt Sanktionen gegen Israel
– China verlagert Energie von fossilen auf erneuerbare Energien, Suche nach neuen Speichertechnologien beginnt
2019
– Überschwemmung in Bangladesch / Flüchtlingsströme entfachen Spannungen
2020
– technologische Revolution: Durchbruch bei der Speicherung erneuerbarer Energien
2020 - 2022
– Asiatischer Frühling
2021
– Kältewelle in Nordeuropa zerstört Ernten und führt zur Abhängigkeit von Südeuropa
– Israel ändert seine Politik als Reaktion auf EU-Sanktionen und US-Druck
2022
– rechter Wahlsieg in Frankreich / Blockbildung
2023
– 9 ständige Mitglieder im UN-Sicherheitsrat / Konflikt führt zur Schließung
2024
– Schlechte Ernte in Kasachstan / Hungersnot in Russland // Pragmatische Auflösung der EU
– Große Dürre in Subsahara-Afrika / Neue Flüchtlingskrise
2025
– Abwarten und Tee trinken!

 
 

Workshopleitung

 
 Rodger Baker

Rodger Baker

Dr. Rodger Baker leitet die strategische Analyse und den Prognoseprozess für Stratfor, ein in Austin, Texas, ansässiges Unternehmen, das weltweit tätige Einzelpersonen und Organisationen in objektiver geopolitischer Intelligenz und Analyse berät, die die zugrunde liegende Bedeutung und die zukünftigen Auswirkungen von aufkommenden Weltereignissen aufzeigt. Er entwickelt maßgeschneiderte Berichte für Kunden und liefert häufig Briefings für Führungskräfte bei Investoren, Unternehmen und Universitäten auf der ganzen Welt, von der National Defense University in Peking bis hin zu Finanzinstituten in New York. Er wird regelmäßig zu Gesprächen und Podiumsdiskussionen in China, Japan, Thailand, der Mongolei und Südkorea eingeladen und tritt häufig als Experte in wichtigen Medien auf. Stratfor war eine der ersten Organisationen, die die wachsenden Probleme mit der chinesischen Wirtschaft erkannte, wobei Rodger Baker die Bewertung des Unternehmens anführte. Bevor er zu Stratfor kam, studierte und arbeitete Herr Baker in Südkorea und schloss sein Studium mit Auszeichnung am Southampton College der Long Island University ab. Er hat auch einen Master-Abschluss in Militärgeschichte von der Norwich University, der ältesten privaten Militäruniversität der Vereinigten Staaten.

 

Moderation

 Angela Wilkinson

Angela Wilkinson

Dr. Angela Wilkinson ist eine führender Expertin für strategische Vorausschau und Szenarienplanung, die sich auf die Praxis und Wissenschaft des globalen Zukunftsdenkens und -designs spezialisiert hat. Sie unterstützt Führungskräfte aus Politik, Wirtschaft, Zivilgesellschaft und vielen anderen Wirtschaftszweigen bei der strategischen Beratung. Zuvor war Wilkinson unter anderem als Head of Strategic Foresight, OECD; Director of Futures Research and Scenarios, University of Oxford; Shell Global Business Environment ("Shell-Szenarien") tätig. Derzeit ist sie Senior Director of Scenarios and Business Insights, World Energy Council www.worldenergy.org

 

Zur Vorbereitung auf den Workshop für die TeilnehmerInnen und als Diskussionsgrundlage hatten die Workshopleiter im Vorfeld ein erstes Szenario entwickelt. Als Anregung und Vorschlag. Das vollständige Workshop-Paper zur Vorbereitung kann man sich hier noch einmal ansehen.

 
 

hier geht es weiter